Grundlagen der Ernährung - Proteine

Proteine

nutrition_puzzle Proteine Lipide propet Vitamine Kohlehydrate

Klicken Sie auf die einzelnen Puzzleteile

Proteine ​​ bestehen aus einer Kette von Aminosäuren und sind für viele verschiedene Funktionen im Körper verantwortlich. Sie sind unter anderem am Wachstum und der Erneuerung von Körperzellen und –gewebe, des Immunsystems, der Produktion von Verdauungsenzymen und Neurotransmitter beteiligt. Protein-Moleküle können auch als Energiequelle genutzt werden.

Haustiere besitzen spezielle Verdauungsenzyme, um Proteine ​​zu verdauen, aber nicht alle Proteine ​​sind leicht verdaulich. Haare und Federn können nicht verdaut werden und ihr Eiweißgehalt bietet keine ernährungsphysiologischen Vorteile für das Tier.

Aminosäuren: Diese Protein-Bausteine sind von entscheidender Bedeutung für die Aufrechterhaltung vieler physiologischer Prozesse im Körper. Es gibt insgesamt 21 Aminosäuren, von denen 11 für Katzen und 10 für Hunde essentiell sind. Essentiell bedeutet, dass sie im Körper des Tieres nicht gebildet werden können und notwendigerweise durch die Ernährung aufgenommen werden müssen. Verschiedene Protein-Quellen enthalten unterschiedliche Mengen bestimmter Aminosäuren. Hochwertige Protein-Quellen sind nicht nur leichter verdaulich, sondern liefern auch einen höheren Anteil an diesen essentiellen Aminosäuren. Tierische Proteinquellen wie Fisch, Huhn, Lamm und Eiern stellen eine ausgewogenere Versorgung mit Aminosäuren bereit als pflanzliche Proteine, so dass sie höherwertige Protein-Quellen für die Ernährung Ihres Tieres darstellen.

Essentielle Aminosäuren: Essentiell für Hunde und Katzen sind folgende Aminosäuren: Arginin, Lysin, Histidin, Leucin, Isoleucin, Threonin, Methionin, Phenylalanin, Valin, Tryptophan und Taurin (nur Katzen).

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unser Inhaltsstoffverzeichnis.