Aktuelle Informationen

Mac´s Cat Lachs und Hühnchen - Stellungnahme Stiftung Warentest 5/17

Sehr geehrte Damen und Herren.

In der aktuellen Ausgabe hat die Stiftung Warentest Katzen-Feuchtfutter getestet. Im Rahmen des Tests wurde auch unser Produkt Mac´s Lachs und Hühnchen untersucht und von der Stiftung Warentest mit einer schlechten Bewertung versehen.

Dies liegt jedoch nicht daran, dass unser Produkt schlecht ist. Vielmehr beruht die unbefriedigende Bewertung auf zwei Faktoren:

1. Der Testaufbau ignoriert schlichtweg die Bedürfnisse eines gesundheitsbewussten Tierhalters.

Während wir bei unseren Produkten Wert auf eine artgerechte Ernährung legen, die sich anhand folgender Kriterien bestimmt:

  • -hoher Fleischanteil,
  • -Verwendung von ausschließlich schlachtfrischem Fleisch und hochwertigen Innereien sowie Lachsfilet aus der Lebensmittelproduktion,
  • -getreidefreie Produkte,
  • -natürliche Inhaltsstoffe sowie Verzicht auf bestimmte synthetische Zusätze und
  • -Deklaration der gesamten Rezeptur,

honoriert die Stiftung Warentest Produkte, die diese Kriterien ganz offensichtlich nicht einhalten und auch gar nicht einhalten können:

So ergibt das Testsiegerprodukt („Gut und Günstig“ von Edeka) tägliche Fütterungskosten von 0,23€! Wenn man bedenkt, dass der Händler auch noch gut an dem Produkt verdient, die Leerdose, das Etikett und der Transport noch Kosten verursachen, drängt sich die Frage, wie hoch die Qualität der eingesetzten Rohstoffe überhaupt sein kann, geradezu auf.

Zudem erhalten die Testsieger bzw. die günstigen Produkte Bestnoten in der Kategorie „Deklaration und Werbeaussagen“, obwohl der Verbraucher gar nicht erkennen kann, welche Bestandteile im Produkt enthalten sind. Wir hingegen deklarieren dies voll aus.

2. Der Test enthält zahlreiche Fehler.

Die Darstellungen der Stiftung Warentest sind an vielen Stellen nicht nachvollziehbar, grob verzerrend und teilweise schlicht falsch:

-         Unseren Verzicht auf minderwertige Rohstoffe prangert die Stiftung Warentest nicht nur an, sondern erweckt auch gleich noch den falschen Eindruck, wir würden zwar kein Knochenmehl, dafür aber Knochen verwenden („Tiermehl ist für Katzen sogar förderlich – es versorgt sie gut mit Kalzium und birgt nicht das Risiko von Splittern).

Dies zeigt nicht nur das unsorgfältige Vorgehen der Stiftung Warentest, sondern auch das Missverhältnis bei der Bewertung: Denn eigentlich müsste der Verzicht auf minderwertige Rohstoffe honoriert werden – stattdessen profitieren die günstigen Produkte, die diese minderen Rohwaren verwenden.

-        Die Stiftung Warentest stellt auch die Verwendung von Schwein in den Produkten als positiv heraus („…Schweinefüße oder Lunge. Diese sind sehr nahrhaft für Katzen.“).

Allerdings birgt die Verarbeitung von minderwertigen Rohstoffen wie Schwein das Risiko des Aujeszky-Virus, der zwar für Menschen harmlos ist, aber für Katzen tödlich sein kann. Diese Gefahr wird im Test weder berücksichtigt noch Produkte ohne Schwein honoriert.

-        Im Gegenzug kritisiert die Stiftung Warentest unsere Fütterungsempfehlung, die – wie der Name schon sagt – eine reine Empfehlung ist, in Abhängigkeit von Alter, Aktivität, Rasse, Gewicht etc.. 

Berechnet mit den tatsächlichen Analysewerten passt die Fütterungsempfehlung zu einem kastrierten/Indoor-Tier, von dem man auch ausgehen wird, wenn das Tier übergewichtig ist. Die im Test herangezogene Katze ist leicht übergewichtig.

Unter dieser Berücksichtigung ist die Empfehlung ideal. Warum dies bei der Bewertung unseres Futters nicht berücksichtigt wurde, können wir nicht nachvollziehen.

-        Die Stiftung Warentest behauptet, dass der Phosphorgehalt für nierenkranke Katzen problematisch sein kann. Kranke Tiere bedürfen jedoch zwangsläufig einer besonderen Pflege und Ernährung, so dass sich ein Vergleich verbietet. Für gesunde Katzen ist der analysierte Phosphorgehalt unproblematisch.

3. Fazit

Unsere Rezeptur Mac´s Cat Lachs und Hühnchen ist als reines Naturprodukt eine besondere Delikatesse. Zwar kann es naturgemäß zu Schwankungen bei einzelnen Werten kommen. Eine Gefahr für gesunde und normalgewichtige Katzen, für die das Produkt konzipiert ist, besteht nicht; sämtliche gesetzlichen Grenzwerte werden eingehalten.

Letztlich wird unser Produkt im Test der Stiftung Warentest dafür abgestraft, dass hochwertige und natürliche Bestandteile verwendet und keine künstlichen Vitamine oder Minerale zugesetzt werden.

Wir sind nach wie vor von unserem Produkt überzeugt. Genauso wie wir davon überzeugt sind, dass sich unser Produkt gegen Produkte mit minderwertigen Rohstoffen durchsetzt, denen der größte Teil von Vitaminen und Mineralstoffen künstlich zugesetzt werden muss.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Mac´s Team